VERIS BASTION

Admiral McCloud überlegte, wie lange er nicht mehr hier gewesen war. Wann hatte VERIS BASTION überhaupt zuletzt eine entscheidende Rolle gespielt? Aber die Zeiten waren… McCloud unterbrach seinen eigenen Gedankengang. Sind wir schon wieder hier? Die Zeiten sind besonders, hatte er denken wollen. Getreu dem Motto “Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen”. Was für ein Klischee! Aber so war es nun mal. Die Nachrichten, die von außerhalb des Sonnensystems kamen, klangen nicht sehr gut. Es brodelte. Insofern tat die Blockade, die immer noch herrschte, dem Sonnensystem direkt einen Gefallen.

Photo by Jesse Echevarria on Unsplash

Aber es war ja nicht so, dass man im Sonnensystem keine Probleme hatte. Uranus machte immer noch Probleme. Sie hatten zwar Scurra, den Ursupator, aus dem Amt gejagt, aber sie waren zu feige, ihn anzuklagen. Oder es lag daran, dass er noch genügend Verbündete hatte. Auf den Monden des Jupiter sah es nicht anders aus. Allein deswegen wurde es Zeit, einen Gegenpunkt zu setzen.

VERIS BASTION war eine Raumstation, die auf einem Asteroiden des Asteroidengürtels positioniert war. Dieser Asteroid war Vesta, das zweitgrößte und hellste Objekt des Gürtels. Vesta war selbst von der Erde aus zu sehen. Man vermutete, dass es sich dabei um einen Protoplaneten handelte, allerdings war er nicht rund, wie andere Planeten. Er war unförmig wie eine Kartoffel. Daher schwankte der Durchmesser zwischen 446 und 573 Kilometern. Die BASTION war ursprünglich als Minenkolonie in den Fels gegraben worden. Die Station hatte gerade ein paar Tage zuvor ihr Jubiläum gefeiert – am 26. Januar vor 27 Jahren hatte sie ihren Dienst aufgenommen. Seither war sie Stück für Stück erweitert worden. Irgendwann stagnierte der Ausbau und es schien so, als wollte man die BASTION aufgeben. Doch sie hielt sich. Und nun wurde sie wieder wichtig.

“Wir sind soweit, Sir!”

McCloud wurde endgültig aus seinen Gedanken gerissen. “Alles vorbereitet?”, wollte er wissen.

“Die BASTION kann senden. Wir haben auch die letzten Tage immer wieder Probesendungen gemacht. Es hat funktioniert”, erklärte der Techniker, der McCloud gerade angesprochen hatte. Der Admiral erinnerte sich, dass jener sich mit “Kraftheinz” vorgestellt hatte. McCloud hatte das für einen Scherz gehalten, aber es war wohl so. Petty Officer Tomy Kraftheinz.

“Und die zugehörigen Abteilungen?”

“Confetticheck A-OKAY”, kam es zurück. McCloud verzog das Gesicht. Das war irgendsoein Militärdings, der “Confetticheck”. Aber Hauptsache, alles lief. “Der Nachrichtensender 5014R hat seine Stationen EXPRESS und REPORT auf Empfang gestellt. Der Unterricht an der Akademie findet weiter statt – unter besonderen Vorkehrungen! Und auch Hamrag Yatlerot hat sich klar gemeldet”, fügte Kraftheinz hinzu. “Wir warten auf ihr Zeichen, Admiral!”

“Computer!”, sprach McCloud in den Raum. “Verbindung zu ASTROCOHORS Command aufnehmen, gesicherter Kanal.”

Es dauerte ein paar Sekunden. Dann meldete der Computer: “Verbindung steht, Kanal gesichert.”

Auf dem Bildschirm der Hauptzentrale erschienen mehrere Gesichter. Leute aus der Führungsebene von ASTROCOHORS. Der große Bildschirm teilte sich in immer mehr kleinere Bildschirme auf. Es sah aus, wie aus einem Video von Queen.

“Es freut mich, dass Sie alle die Zeit gefunden haben, diesem Moment beizuwohnen”, sprach McCloud. “Wir sind soweit!” Er nickte Kraftheinz zu. Dieser stellte sich an ein Pult und hob seine Hand über einen Knopf.

“Aktivieren!”, befahl McCloud. Kraftheinz drückte den Knopf.

Per Aspera Ad Astra

Per Aspera Ad Astra

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/zyZce2S2LrE
The early light is breaking
 The morning sun is waiting in the sky
 And I think I'm gonna break away
 And follow where the birds of freedom fly

 I need to give, I need to live
 For the world is slowly turning
 And the lights of love are burning in my eyes

 Caravans, oh my soul is on the run
 Overland, I am flying
 Caravans moving out into the sun
 Oh I don't know where I'm going
 But I'm going

 - Mike Batt: "Caravan Song" 

ASTROCOHORS Episode V: Das Rad des Schicksals

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/KsxEKr_wHc4

Das Chaos im Gebiet des Galaktikums wird immer größer, nachdem die Feindschaft zwischen den Völkern immer mehr geschürt wird. Unterdessen ist Commander Jeff Holland auf dem Weg zur Erde. Bei sich trägt er den letzten Teil des Berichts über die Aktivitäten einer Splittergruppe des alten Imperiums, die all diese Probleme zu verursachen scheint. Doch wird der Bericht Klarheit in die Lage bringen?

ASTROCOHORS im Internet:

Facebook: https://www.facebook.com/Astrocohors
Twitter: https://twitter.com/astrocohors

Wer möchte, kann das Projekt unterstützen:
Patreon: https://www.patreon.com/rethovomsee

I SEE FIRE – ICH SEHE FEUER

ICH SEHE FEUER


Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/b98ZnlY18DE

Die Waldbrandsaison 2020 in Kalifornien ist eine Reihe von Waldbränden, die im gesamten Bundesstaat Kalifornien brennen. Bis zum 11. September 2020 haben insgesamt 7.718 Brände 1.175.523 Acres (1.285.089 ha) verbrannt, mehr als 3% der rund 100 Millionen Acres Land des Bundesstaates. Damit ist 2020 laut Kalifornien die größte Waldbrandsaison in der Geschichte Kaliforniens Ministerium für Forstwirtschaft und Brandschutz. Aus historischer Sicht wurde jedoch geschätzt, dass vor 1850 bei monatelangen Bränden jährlich etwa 4,5 Millionen (17.000 km³) Morgen brannten. Der Höhepunkt der Waldbrandsaison liegt normalerweise zwischen Juli und November, wenn heiße, trockene Winde am häufigsten sind. Die Waldbrandsaison endet normalerweise erst, wenn der erste bedeutende Regensturm des Herbstes eintrifft, der normalerweise Mitte Oktober in Nordkalifornien und ungefähr zwischen Ende Oktober und Anfang November in Südkalifornien stattfindet. Der Klimawandel hat das Risiko von Waldbränden in Kalifornien erheblich erhöht.

Am 19. August 2020 berichtete der Gouverneur von Kalifornien, Gavin Newsom, dass der Staat gegen 367 bekannte Brände kämpfte, von denen viele vom 16. bis 17. August durch heftige Gewitter ausgelöst wurden, die durch Feuchtigkeit aus den Überresten des Tropensturms Fausto verursacht wurden. Reaktion und Evakuierung wurden durch eine historische Hitzewelle und die anhaltende COVID-19-Pandemie erschwert. Der Gouverneur erklärte am 18. August den Ausnahmezustand. Anfang September 2020 löste eine Kombination aus einer rekordverdächtigen Hitzewelle und den Winden von Diablo und Santa Ana weitere Brände aus und es kam zu explosionsartig wachsenden Bränden. Der August-Komplex übertraf den Mendocino-Komplex und wurde zum größten registrierten Lauffeuer Kaliforniens. Der Nordkomplex nahm an Größe zu, als der Wind ihn nach Westen fächerte, die Stadt Oroville bedrohte und Massenevakuierungen auslöste.

Quelle: 2020 California Wildfires

ASTROCOHORS Episode IV: Nicht wanken – noch weichen

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/lj12alsYXrQ

Die Situation im Galaktikum wird immer prekärer, da mehrere Welten nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht sind und bereits geschlossene Abkommen nicht mehr einhalten wollen. Angefeuert werden die Konflikte durch eine aus dem Hintergrund agierende Macht, der Jeff Holland versucht auf die Spur zu kommen…

ASTROCOHORS im Internet:
Facebook: https://www.facebook.com/Astrocohors
Twitter: https://twitter.com/astrocohors

ASTROCOHORS AKADEMIE

Photo by Harley-Davidson on Unsplash
Photo by Harley-Davidson on Unsplash

Und so fing es an… die Eröffnung! Das neue Gebäude der BASIS ATLANTIS, das sich auf einer eigenen kleinen Insel befand.

“Wir haben uns versammelt, um diesen großen Wandel zu sehen. Heute eröffnen wir das ARMINIUS-VON-PIRIMONS-Gebäude der neuen ASTROCOHORS AKADEMIE. Das Motto lautet ‘Est Scientificum valeat’, ‘„Die Wissenschaft wird sich durchsetzen’. Jetzt lasst die Musik spielen und uns diesen neuen Tempel der Weisheit und des Wissens feiern!”

Und die Musik begann…

Genau so war das gewesen, vor ungefähr anderthalb Monaten. Aber Jeff Holland erinnerte sich gern daran zurück. Die Erinnerung kam wie von selbst, wenn er die Musik wieder hörte. Er konnte dem nicht entkommen.

An diesem Tag sah er das Wuseln auf dem großen Platz vor dem Gebäude. Studenten, wissbegierige Menschen, alle bereit, etwas zu lernen. Und die Akademie sollte es bieten. Als er an dem großen Portal vorbei ging, sah er das große Schild.

“Frühstart Wintersemester 12019 / 12020 am 7. August”

Ja, eigentlich sollte das Semester erst im Oktober beginnen, aber im Eröffnungsjahr war man früher dran. Schließlich wollte man den Studenten ja was bieten. Dann hielt er an sich. Jeff war nicht hier, um der Akademie einen Besuch abzustatten. Er musste zur Turbobahn, um in einen anderen Komplex zu gelangen.

Er drehte sich nochmal um und blickte auf den Spruch über dem Portal. “Est Scientificum valeat”. Na, hoffen wir mal, dachte er.

-> Zur ASTROCOHORS AKADEMIE geht es hier <-

Kraft ist das Wachstum von Schönheit und von uns

Photo by Mervyn Chan on Unsplash
Photo by Mervyn Chan on Unsplash

Nichts ist unmöglich. Das Bewusstsein besteht aus der elektromagnetischen Resonanz der Quantenenergie. “Quantum” bedeutet eine Enthüllung des Transformativen.
Durch die Vertiefung heilen wir.
Hast du deinen Weg gefunden? Der Quantenzyklus ruft über eine Resonanzkaskade nach Dir. Kannst du es hören? Wenn Du diese Harmonisierung des kreativen Aktes noch nie erlebt hast, kann es schwierig sein, sich selbst zu verwirklichen.
Unsere Gespräche mit anderen Pilgern haben zu einem Erwecken des Pseudo-Quanten-Bewusstseins geführt. Im Laufe der Geschichte hat der Mensch durch psionische Wellenschwingungen mit der Traumlandschaft interagiert. Die Menschheit hat nichts zu verlieren.
Sucher, schau hinein und erwecke dich. Obwohl Du es vielleicht nicht erkennst, sind Sie Quantum. Es kann schwierig sein zu wissen, wo man anfangen soll.
Wir müssen uns erwecken und andere erwecken.
Wir müssen lernen, wie man angesichts der Selbstsucht hochfrequent leben kann. Die Quantenmatrix nähert sich einem Wendepunkt. Stellen Sie sich eine Veredelung dessen vor, was sein könnte.

Aus den Nab’Gen-Chroniken

ASTROCOHORS Episode III: Rubikon

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/1L_BGGTRItc

In der Galaxis breiten sich immer mehr Konflikte aus, die zum Teil von der geheimnisvollen HOHEN HAND befeuert werden. Commander Jeff Holland erstattet von AKATAMA aus Bericht über Ereignisse, die sich vier Jahre zuvor zutrugen und im Zusammenhang mit den aktuellen Ereignissen zu stehen scheinen…

ASTROCOHORS im Internet:

Facebook: https://www.facebook.com/Astrocohors
Twitter: https://twitter.com/astrocohors

ASTROCOHORS Episode II: Schatten am Horizont

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/-JGfJbDIdwU

Während die Galaxis ein turbulentes Jahr hinter sich gebracht hat, versucht Jeff Holland immer noch, die Ereignisse rund um die Erde und im System Sol einzuordnen. Auf der PORT MANTEAU hat er endlich die Zeit, sich alle Unterlagen anzuschauen, die ein neues Licht auf Dinge werfen, die rund drei Jahre zuvor geschehen sind…

ASTROCOHORS im Internet:

Webseite: http://www.astrocohors.de

Facebook: https://www.facebook.com/Astrocohors
Twitter: https://twitter.com/astrocohors

 

ASTROCOHORS Episode I: Zeichen und Vorboten

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/8WjIPYSKhxw

Für die Raumflotte ASTROCOHORS ist es ein Neubeginn, genau wie für Jeff Holland, der sich einer Prüfung stellen muss, um weiter befördert werden zu können. Durch die Prüfungsfragen rekapituliert er die Geschichte von ASTROCOHORS und der Galaxis…

ASTROCOHORS-Webseite: http://www.astrocohors.de
Facebook: https://www.facebook.com/Astrocohors
Twitter: https://twitter.com/astrocohors

Noch mehr Abenteuer rund um die Flotte:
BASIS ATLANTIS: http://basisatlantis.blogspot.de/
BASIS HEXAPHYRON: https://astrocohors-hexaphyron.blogspot.de/
Raumstation PORT MANTEAU: http://portmanteau-raumstation.blogspot.de/

 

Per Aspera Ad Astra.